Hallo Anonymous

Fristlos Kündigen?

Rund um Paragraphen, Versicherungen und das Leid vieler Tiere, sowie Möglichkeiten zum Schutz der Vierbeiner geht es hier

Fristlos Kündigen?

Beitragvon Licke » 30. Aug 2012 16:51

es gibt soviel zu kündigungsfristen und verträgen- uffz. bei uns im vertrag steht erstmal mietvertrag, aber, es gehören auch dienstleistungen dazu, die dort aber nicht aufgeführt sind. ist es dann ein verwahrvertrag?

blöder anfang.. egal. vielleicht versteht es dennoch jemand. im prinzip geht es darum, dass bei stallbesichtigung und dann mündlicher zusage über das einstellen von unseren pferden folgendes gesagt wurde:

es wird 2x am tag von sb gefüttert. heu ist inkl. kf muß man stellen

heu in netzen, werden aufgehängt, auch auf der koppel (bäume)

wasser wird von sb aufgefüllt (keine selbsttränken), auch auf der koppel

pferde werden von sb raus und rein gebracht

prima. wir sind eingezogen. die ersten tage wurden die heunetze aufgehängt, dann nur noch sporadisch. morgens werden sie übern zaun unseres 2er-OS geworfen und dann später mit zur koppel genommen. dort ab und an mal aufgehängt, sonst liegen sie am boden. jedes unserer pferde hing mit dem eisen schon im netz... sb wurde darauf aufmerksam gemacht, hilft nicht.

das wasser wurde gleich am 4. tag nicht aufgefüllt, worauf meiner eine verstopfungskolik hatte- dehydriert, ta war da. sb war da im urlaub und der stall wurde von 2 teenies geschmissen. auch die restliche ferienzeit sah man nur die teenies arbeiten. sagte man denen was, vergassen sie es oft wieder (logo, teenies) und es wurde nicht gemacht

3 tage später (sb war wieder da), war das wasser im stall wieder morgens (beim frühstück) nicht aufgefüllt, mein pferd war wieder kurz vor der kolik (nur war ich diesmal vorbereitet und machte gleich mashsuppe etc)

das wasser auf der koppel war 3,4x leer bzw. es wird immer nur aufgeschüttet= an den heißen tagen war es umgekippt, kein pferd soff

achja, am tag nach der kolik bekam meiner nur wenig futter mit medis. ich hatte das extra gerichtet und dem teenie erklärt (war keiner sonst da). natürlich wurde dann das futter verwechselt. ein anderes pferd bekam meine miniportion mit medis, meiner bekam volle ration!!!!

dann sind ständig irgendwelche pferde der sb frei. die koppeln sind unzureichend eingezäunt und irgendwelche ponies hauen ab. fast täglich. ergebnis: unsere müslitonnen wurden geplündert. gut, okay, wir stellten sie weg, aber am nächsten tag erwischten sie die mashtonne (hatten sie bis dahin nicht aufbekommen), zerkauten meine ölflaschen und ein zusatzfuttereimer... nerv.

die freilaufenden pferde könnten theoretisch auch in unseren OS laufen-aaah. einer der abhauer ist ein 4 jähriger klopphengst, kleiner welsh. paßt durch jeden zaun dort. was dann??
zudem gibt es unruhe, wenn 2-11 pferde immer wieder nachts da frei rumtappen.

okay, das ist eine grobe übersicht... das andere ist: sie hatte uns jeweils 10 euro wniger boxenmiete genannt, als dann im vertrag stand. auch von einer hallenstromgebühr im winter (2 euro am tag) hat sie nie was gesagt. jetzt standen wir schon 14 tage dort, als wir den vertrag bekamen- was soll man da machen? man muß ja unterkritzeln (so schnell hat man auch keine alternative).. weiterhin ist der stall verkauft und ihr verbleib dort fraglich. sie tat das ab- ihre pacht laufe noch 6 jahre. nun hört man immer mehr stimmen, dass das nicht stimmt.
wir sind dorthin, weil eine sehr gute trainerin dort ansässig ist. nur wegen ihr sind wir hin. das wußte die sb- kaum waren wir dort, sagte die trainerin uns, dass sie seit 1 monat für den 01.10. gekündigt sei, ob die sb uns das nicht gesagt habe?
nein hat sie nicht. ich hatte sie sogar gefragt, weil ich das gerüchteweise irgendwo gehört hatte. sie sagte, es sei alles geklärt, mit der trainerin. ja, witzig, dass sie gekündigt ist, war geklärt!! haha.

die dinge wie heunetz am boden und wasser auffüllen habe ich mehrmals mündlich "angemahnt". dennoch klappt es nicht immer. heunetze ja eh nicht.. wasser wird auch nicht immer aufgefüllt, weswegen ich es meist mache.

wir haben mündlich gesagt, dass wir gehen werden. laut vertrag muß das zum 30.09. sein. wir wollen aber da weg, weil die versorgung eben nicht zuverlässig gegeben ist und gehen morgen.

wenn ich dann die fristlose mit einer kompletten auflistung der ganzen dinge (mit datum) übergebe- wäre das okay? kann sie mir da was? ich würde dazu schreiben, dass ich mir vorbehalte, die ta-rg noch einzufordern.

sie ist echt nett- aber die stallführung ist eine katastrophe. wir wissen jetzt auch, dass eigentlich die meisten leute nach 1-2 monaten da wieder abhauen. zudem, dass die anderen einsteller aus eben diesen gründen auch gehen werden. ist also nicht nur unser empfinden.
Benutzeravatar
Licke
Sattel-Putzer
 
Beiträge: 453
Registriert: 27. Okt 2009 20:05
Reitweise: Klassik, Gelände

Re: Fristlos Kündigen?

Beitragvon Fellohr » 30. Aug 2012 17:22

Klingt furchtbar!!!

Rechtliche Seite hin, oder her - ich würde morgen das Pferd aufladen, meine Sachen dazu und der Besi dann die fristlose in die Hand drücken. Sowas geht einfach nicht, sie sollte das einsehen. Zumal ihr eh unter falschen bedingungen eingezogen seid( Trainerin).

Wenn Sie n Faß auf machen will, wird sies tun so oder so - da hilft nur n Anwalt - auch jetzt vor ab bei ner "Diagnose"

Ich würde Jahrtausende lang die Sterne durchwandern,
in alle Formen mich kleiden,
in alle Sprachen des Lebens,
um dir einmal wieder zu begegnen.

Friedrich Hölderlin
Wallace † 30.11.2011
Zwerg † 18.02.2013
Benutzeravatar
Fellohr
Super Moderator
 
Beiträge: 2097
Registriert: 21. Aug 2009 20:03
Wohnort: Niedersachsen
Reitweise: Fellohr-Bespaßer

Re: Fristlos Kündigen?

Beitragvon Licke » 30. Aug 2012 17:32

Fristlose kann ich ihr nicht in die Hand drücken, weil meine Freundin erst abends auszieht und ich ihr das nicht vermasseln will und kann.

Meine Sachen sind schon alle weg. Muß nur noch das Pferd und die Futtertonne holen. Morgen Vormittag.

Überlege, wie ich das dann mache- wußte gar nicht, dass Einschreiben vor Gericht nicht zählt. Einwurf mit Zeugen. Toll. Die haben keinen Briefkasten. Der Bote kommt immer auf den Hof und drückt es ihnen in die Hand. Eigentlich langt dann aber ja ein Einwurfeinschreiben. Dann habe ich den Beweis, dass sie es bekommen haben. Bei einem Einschreiben können sie ablehnen und ich wäre die Dumme. Leider haben die keine Faxnummer... Das wäre natürlich optimal.

Oder soll ich gar nichts machen und abwarten? Denke aber, eine Fristlose hinschicken ist besser, weil sicherer... Falls die echt zum Anwalt geht. Hm, ob ich als Korrespondenzadresse gleich die Kanzlei von meiner Familie angebe? Als Abschreckung?
Benutzeravatar
Licke
Sattel-Putzer
 
Beiträge: 453
Registriert: 27. Okt 2009 20:05
Reitweise: Klassik, Gelände

Re: Fristlos Kündigen?

Beitragvon Fellohr » 30. Aug 2012 17:37

Kannste nicht den von deiner Freundin mitnehmen? Dann seid ihr weg niemand muss sich rechtfertigen und ggf. diskutieren. Reagieren würde ich nur auf schriftliche Sachen - die gleich zum RA bringen..... Rechtschutz macht´s möglich :)

Ich würde Jahrtausende lang die Sterne durchwandern,
in alle Formen mich kleiden,
in alle Sprachen des Lebens,
um dir einmal wieder zu begegnen.

Friedrich Hölderlin
Wallace † 30.11.2011
Zwerg † 18.02.2013
Benutzeravatar
Fellohr
Super Moderator
 
Beiträge: 2097
Registriert: 21. Aug 2009 20:03
Wohnort: Niedersachsen
Reitweise: Fellohr-Bespaßer

Re: Fristlos Kündigen?

Beitragvon Licke » 30. Aug 2012 17:45

Rechtsschutz habe ich. Und 2 Anwälte in der Familie (die will ich aber noch nicht nerven.. Sind noch an meiner Schmiedverhunztpferdsache dran) .

Denke eher nicht, dass die zum Anwalt geht- wenn ich der die 3 Seiten lange Mängelliste gebe- wie denn?

Heute war wieder das Wasser nicht aufgefüllt. Und zur Abwechslung hatten sie statt 2 voller Heunetze morgens nur 1 im Stall. Hä?

Nee, meine Freundin zieht in eine ganz andere Richtung und kann auch vor morgen Abend nicht.

Wenn ich die Kündigung schreibe- wie bezeichne ich das, was mich stört? Gehört das zur Tierhalterpflicht? Ich komme nicht auf den Begriff. Zum einen ist ja offensichtlich, dass ständig Pferde frei laufen, zum anderen stimmt die Versorgung nicht. Wie fasse ich das zusammen?

Oh, mann. Das wird ein blödes Schreiben. Und es tut mir voll leid... Aber, 200 Mücken Kaltmiete zahle ich nicht. Sorry. Wenn ich die 140 Kolikbehandlung abziehe und das Geld für das Holz, mit dem wir den Unterstand bewohnbar und wetterfest gemacht haben, sind das schon über 200.
Benutzeravatar
Licke
Sattel-Putzer
 
Beiträge: 453
Registriert: 27. Okt 2009 20:05
Reitweise: Klassik, Gelände

Re: Fristlos Kündigen?

Beitragvon MellyABundG » 30. Aug 2012 20:46

Bloß nichts wie weg da. Ist ja der Wahnsinn.
Ich an deiner Stelle würde morgen einfach mal einen Anwalt fragen, telefonisch kurz schildern wie das da aussieht. Oft können sie einem so schon weiter helfen und Tipps geben.
Das Leben hat keinen Sinn, außer den, den wir ihn geben, wenn wir heute gerade steh´n, vielleicht können wir morgen fliegen... (Culcha Candela)
Benutzeravatar
MellyABundG
zur-Weide-Reiter
 
Beiträge: 531
Registriert: 30. Aug 2009 17:08

Re: Fristlos Kündigen?

Beitragvon Licke » 9. Sep 2012 16:52

Hmm, bis jetzt kam nix... Mal sehen, ob nächste Woche was kommt.

Wir sind zum 31. vom Hof und weg.
Benutzeravatar
Licke
Sattel-Putzer
 
Beiträge: 453
Registriert: 27. Okt 2009 20:05
Reitweise: Klassik, Gelände

Re: Fristlos Kündigen?

Beitragvon Nancy » 13. Okt 2012 22:02

Darf ich kurz fragen, ob du vor deinem Einzug mit ein oder mehr Pensionern gesprochen hast?
Oder mit der Trainerin?
Für mich hört sich das nicht so an... das mache ich z.B. prinzipiell, bevor ich irgendwo mit meinem Pferd hinzieh.
-Es gibt Pferde,welche dich glänzen lassen
und es gibt Pferde,welche dies erst lernen müssen.-
Ingo Marko
Benutzeravatar
Nancy
Handwechsel-Sager
 
Beiträge: 209
Registriert: 27. Jun 2010 22:42
Wohnort: Lausitzer Seenland (Sachsen)
Reitweise: Englisch


Zurück zu Tierschutz & Recht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast